Selbstgebacken

Quelle: Andreas Müller
Quelle: Andreas Müller

Es klingelt an der Tür. Überraschungsbesuch! Nachbarn, Arbeitskollegen, Verwandtschaft: Damals kamen die Leute einfach so vorbei. Weil sie in der Nähe waren oder weil es regnete, ohne Handy-Vorwarnung. Glücklich der, der was im Haus hatte, das er den Gästen anbieten konnte. Am besten: selbstgebackenen Kuchen!

Am Wochenende war das bei uns zu Hause kein Problem: Es gab immer selbstgebackenen Kuchen, weil unsere Mutter gern buk, gern Kuchen aß und gefräßige Kinder mit Vorliebe für Süßes hatte. Der jeweilige Kuchen wurde dann halt mit den Gästen geteilt: Nusskuchen, Apfelkuchen, Erdbeertorte. Bei der Zubereitung hatte unsere Mutter tatkräftige Unterstützung von Dr. Oetker, der Kochbuch, Backpulver und Vanillezucker beisteuerte, ähnlich wie in der Kinowerbung mit dem doppelten Schwiegermutterbesuch aus dem Jahr 1954 (s. unten).

Der selbstgebackene Kuchen war eine Tradition, die ich mit ins Studium nahm. Damenbesuche wurden mit selbstgebackenem Käsekuchen abgefüttert, zu dessen Herstellung ich skrupellos die fertige Backmischung einsetzte. Doch, das war selbstgebacken, denn den Quark hatte ich ja dazukaufen müssen und der Ofen war auch im Einsatz gewesen. Aus Damensicht: Vielleicht nicht sexy, aber niedlich!

Als wir schulpflichtige Kinder hatten, gehörte der für das Kuchenbüfett mitgebrachte Kuchen zu den Erwartungen der Schule an uns Eltern beim Klassenfest oder Schulfest. Es entbrannte ein wahrer Wettstreit um den schönsten Kuchen, die größte Torte. Wir gaben früh auf und holten unseren Büfettbeitrag vom Bäcker um die Ecke – auch wenn uns das schräge Blicke von manchen Mustermuttis bescherte.

Heute ist der selbstgebackene Kuchen ebenso selten geworden wie der Überraschungsbesuch am Sonntagnachmittag. Kuchen ist ungesund und jede/r hat eine andere Lieblingssorte. Besuche werden monatelang im Voraus in den elektronischen Terminkalender eingetragen und eine Stunde vorher per WhatsApp abgesagt.

Da brummt das Handy. Videochat mit Sohn und Enkel. Groß im Bild ein Riesen-Kuchenstück, das der Kleine beherzt mit der Kuchengabel attackiert. Ich bin live dabei. Selbstgebacken? Keine Ahnung. Hauptsache selbstgegessen!